Physiksaal 106 renoviert

Bericht aus dem AMGSchulleben

Mit großem Aufwand wurde in den Sommerferien Raum 106, einer der beiden Physik-Säle, renoviert. Er war einerseits ein wenig „abgewohnt“, enthielt aber vor allem ein Hörsaalgestühl, das seinen Dienst nicht mehr erfüllen konnte.

Zahlreiche Klappstuhlgelenke waren nicht mehr reparabel und gingen unter dem Gewicht der Schüler „in die Knie“. Das äußerst eng bemessene Gestühl ließ kaum Platz für Unterrichtsmitschriften, ganz zu schweigen vom eigenen Experimentieren. Deswegen schlugen die Physik-Lehrkräfte vor, den Stufenaufbau in Saal 106 zurückzubauen und lieber Tischgruppen mit Anschluss an das Stromnetz zu errichten.

Das Abschlagen des Betons verursachte viel Arbeit, jedoch zunächst nicht so viel Schmutz wie erwartet, da eine Staubschutzwand den Baustellenbereich abschloss und das Bruch-Material über eine Rutsche aus dem benachbarten Raum in einen Container fallen konnte. Nachdem die Betonstufen entfernt waren, wurde ein neuer Estrich notwendig, ebenso mussten die Wände neu gestrichen werden. Da künftig „Energiewürfel“ von der Decke zu den Schülertischen hinabgezogen werden können, wurden die Leuchten bei dieser Gelegenheit gleich ebenfalls eneuert.

In die Renovierung von Saal 106 flossen erhebliche finanzielle Summen. Diese wurden zu einem großen Teil bestritten aus Eigenmitteln des Schulträgers sowie aus dem freiwilligen Elterngeld – herzlichen Dank also allen für die gemeinsame Leistung und viel Freude am Physik-Unterricht im neu gestalteten Saal!


zurück