Unsere Geschichte

Unsere Wurzeln gehen zurück auf zwei dominikanische Ordensgemeinschaften in Speyer, die sich auf dem Hintergrund ihres Sendungsauftrags in besonderer Weise der Erziehung und Bildung junger Menschen widmeten: auf das Institut St. Dominikus und auf das Kloster St. Magdalena.

Das Institut St. Dominikus war Träger von insgesamt fünf Schulen in Speyer (Nikolaus-von-Weis-Gymnasium, Nikolaus-von-Weis-Schule), in St. Ingbert (Albertus-Magnus-Gymnasium, Albertus-Magnus-Realschule) und in Landstuhl (St. Katharina-Realschule).

Die Ordensgemeinschaft gründete zum 31. März 2003 die Gemeinnützige St. Dominikus Schulen GmbH unter dem Dach der St. Dominikus Stiftung Speyer.

Das Kloster St. Magdalena war in Speyer Träger von zwei Schulen (Edith-Stein-Gymnasium, Edith-Stein-Realschule) und brachte diese im Jahre 2010 in die GmbH ein.

Obwohl die beiden Ordensgemeinschaften in verschiedenen geschichtlichen Epochen entstanden sind und eine eigene Lebensgeschichte haben, stehen sie auf dem gemeinsamen Boden dominikanischer Tradition.

Um ihren Sendungsauftrag konkret umzusetzen, schufen die Schwestern beider Ordensgemeinschaften Einrichtungen für die Erziehung und Bildung junger Menschen. Sie versuchten im pädagogischen und unterrichtlichen Alltag dominikanische Werte, Haltungen und Kompetenzen zu vermitteln. 

###